Die Trompete

Trompete Keyvisual

Altbekannt und dennoch besonders: Ein kurzer Überlick über die Fakten der Trompete sowie ein persönliches Statement des Multi-Instrumentalisten David Schilling informieren über die Trompete.

Das Besondere an der Trompete und persönliches Statement

Der Aufbau der Trompete

Als hohes Blechblasinstrument wird sie mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen. Die enge Mensur, der zylindrische Teil des Rohres und der ausladende Schalltrichter beschreiben die Trompete. Messing, Goldmessing, Neusilber und Bronze sind unterschiedliche Materialarten. Beschichtungen werden aus Klarlack, Goldlack, Silber, Gold und Nickel hergestellt.

Klang und Tonerzeugung

Nach dem Prinzip der Polsterpfeife entsteht der Klang. Die Lippenschwingung des Bläsers erzeugt eine stehende Welle im Instrument. Die Stütze des Trompeters kontrolliert die Atemführung mit dem Zwerchfell und der Bauchmuskulatur. Auch der Luftdruck der Lunge ist relevant, ebenso wie die mimische Muskulatur des Musikers durch die Kontrolle des Mundes. Der Klang wird außerdem durch den Mensurverlauf und die Materialbeschaffung beeinflusst.

Die Geschichte der Trompete

Die Ägypter spielten vor rund 3500 Jahren trompetenartige Instrumente. Auch die altjüdische Chazozra ist ein Vorläufer, ebenso wie die griechische Salpinkx und die Römische Tuba. Im Verlauf der Zeit entwickelte sich durch unterschiedliche Materiale und Verfahren die heutige Trompete. Zwischenstufen waren die Stopftrompete, die Inventionstrompete, die Fanfarentrompete und die Zugtrompete.

Artenvielfalt

Naturtrompeten wie die Barocktrompete, Klappentrompeten und Ventiltrompeten werden voneinander unterschieden. Die Piccolotrompete, Basstrompete und die Taschentrompete sind weitere, besondere Bauarten. Außerdem gibt es verschiedene Stimmungen wie zum Beispiel C, D, B, E, Es und F. Die Ventile unterscheiden sich in ihrer Bauart und differenzieren so die verschiedenen Arten. Je nach Bauart und dem daraus resultierenden Klang werden die Trompeten für unterschiedliche Musikrichtungen verwendet.

Spielmöglichkeiten

Unterhaltungsmusik, Kunstmusik und klassische Musik sind nur einige Beispiele der zahlreichen Spielmöglichkeiten. So spielen französische Impressionisten beispielsweise die Périnet-Trompete. Auch Werke der italienischen Oper und solche der Musik des 20. Jahrhunderts werden mit dieser Trompete gespielt. In der Klassischen Musik kommt die Trompete häufig in Solowerken zum Einsatz, aber auch bei Kammermusik und in Orchestern ist sie zu finden. Insbesondere die Jazzmusik profitiert von diesem Blasinstrument. Möchte man mit der Trompete Popmusik spielen, bilden ein Zusammenschluss aus Posaune und Saxophon einen erstklassigen Bläsersatz.

Das Besondere der Trompete

Ein Interview mit dem Multi-Instrumentalisten David Schilling verrät uns, was das Besondere an der Trompete ist: „Natürlich ihr Klang! Reich und hell zieht er in fast jeder Situation die Aufmerksamkeit des Hörers auf sich. Die Trompete ist das Fanfaren-Instrument und überall die erste Wahl, wo es heroisch oder majestätisch klingen soll. Auch wenn man sie zum Beispiel im Jazz mal vergnügt plärren oder mit einem Dämpfer melancholisch quäken lässt – sie hat nie Probleme, sich durchzusetzen. Blechblasinstrumente sind laut. Das sollten Bewohner hellhöriger Wände in Betracht ziehen.“

Trompete spielen lernen

„Die Trompete ist kein Instrument, das man wie eine Trommel oder eine Ocarina praktisch auf Anhieb 'spielen' kann. Der richtige Lippenansatz und das Greifen verschiedener Ventilpositionen erfordern etwas Übung – aber gerade Kinder lernen so schnell, dass das kaum einen Unterschied macht. Vorkenntnisse braucht man nicht. In Musikschulen wird zwar nach Noten geübt und gespielt, aber wer sich mit Noten noch nicht auskennt, erlernt es eben zusammen mit dem Instrument. Wer gerne singt, hat bei jedem einstimmigen, atemluftbasierten Soloinstrument einen kleinen Vorteil, aber eine Voraussetzung ist das nicht. Hauptsache ist wie immer: man hat Spaß dabei!“

Ein geselliges Instrument

„Die meisten Trompeter finden ihren Platz in Orchestern, Big Bands oder Posaunenchören. In Pop- oder Rockbands sind Trompeter eher Exoten – aber als solche gern gesehen. Ganz ohne Begleitinstrumente hat es ein Trompeter schwer. Die Hauptbereiche sind ganz klar Klassik, Filmmusik und Choral, Jazz, Swing, und selbstverständlich Ska. Wer Metal oder Elektro mag, wäre mit einem anderen Instrument besser beraten.“

Weitere interessante Informationen zur Trompete finden Sie auf den Seiten

Bildquelle: Shutterstock / furtseff


Lehrer für Trompete

Hier finden Sie eine Übersicht der Trompetenlehrer:

⇒ Alle Trompetenlehrer auf Musikunterricht.de


Sind Sie Lehrer für Trompete?

Als Musiklehrer oder Musikschule für Trompete können Sie sich kostenlos in unsere Datenbank eintragen. Hierfür benötigen Sie ein Konto bei Board of Music.

⇒ Mehr Informationen zur Anmeldung