Instrumente

Musikinstrumente Keyvisual

Kaum eine andere Welt bietet so viel Möglichkeiten wie die der Musik. Bekannte, unbekannte und besondere Instrumente gibt es zu Hauf. Sie ermöglichen den Musikern neue Einblicke in die Musikwelt, aber auch in die der unterschiedlichen Kulturen dieser Welt. Wir stellen wir die wichtigsten Blasinstrumente, Schlaginstrumente, Streichinstrumente, Tasteninstrumente und Zupfinstrumente vor. Auch die menschliche Stimme ist für uns ein Instrument, weshlab sie ebenfalls ei Schwerpunkt auf Musikunterricht.de ist.

Das Akkordeon – Portrait einer Akkordeonistin


Das besondere Instrument Akkordeon wird nicht an jeder Musikschule gelehrt. Dennoch bietet es eine enorme Vielseitgkeit. Janina Rüger lehrt Akkordeon und verrät in einem Interview die Besonderheiten des Instruments.

Das Orchester


Beeinflusst von der Natur und den Klängen des Alltags schrieben Komponisten seit den frühen Jahrhunderten Symphonien für Festival, Feiertage und Rituale. Unterschiedliche Sektionen mit Instrumenten bilden ein Orchester. Hat es weniger als 50 Spieler, wird es Kammerorchester genannt. Ballettaufführungen, Opern und andere kleinere Präsentationen werden von Kammerorchestern begleitet. Hier werden Instrumente je nach Bedarf ausgetauscht, beispielsweise die Harfe, die nicht in jedem Stück notwendig ist.

Violoncello (Cello)


Das Violoncello, auch Cello genannt, ist ein Streichinstrument und bedeutet im italienischen 'kleiner Violone'. Im deutschen ist sie die "kleine Bassgeige". Die aufrechte Haltung zwischen den Beinen des Musikers unterscheidet dieses Streichinstrument von der Violine und Bratsche.

Der Synthesizer – Die Unzahl der Klänge


Rock, Pop, Musical-Orchester und besonders Film- und Hörspielmusik bedienen sich der vielfältigen Sounds der Synthesizer. Musikrichtungen wie Acid House, Techno und Drum and Bass werden von diesem Instrument beeinflusst. Bekannte Synthesizer-Hersteller sind Access Music Electronics, Casio, ARP Instruments, Clavia, Kog, Moog, Yamaha und Roland Corporation. Der visuelle Vergleich zum Keyboard liegt nahe, doch Keyboard und Synthesizer unterscheiden sich. Es sind zwar beides elektronische Tasteninstrumente, zu denen auch die Elektronenorgel gehört.

Das Klavier


Das Klavier wurde von dem Italiener Bartolomeo Cristofori erfunden und gehört zur Gruppe der Tasteninstrumente und wird auch Piano genannt. Meistens besteht es aus 88 Tasten, von denen 52 weiß und 36 schwarz sind und die Klaviatur genannt werden. Die weißen Tasten bilden die C-Dur-Tonleiter, die schwarzen Tasten stehen für die Halbtonschritte.

Das Schlagzeug


Das Schlagzeug kombiniert mehrere Schlaginstrumente. Im Jahr 1887 wurde das Bass-Drum-Pedal von J.R.Olney erfunden. Ludwig & Ludwig Drum Company führte im Jahr 1918 das erste Schlagzeug in den Handel ein. Bekannte Hersteller sind Ludwig und Gretsch aus den USA, Premier aus Großbritannien und Sonor aus Deutschland. Die Notation wird im neutralen Notenschlüssel geschrieben.

Die Gitarre


Die Gitarre gehört zur Familie der Kastenhalslauten und ist sowohl ein Saiten- als auch ein Zupfinstrument. Neben seiner Vielfalt an unterschiedlichen Spielarten und Bauweisen bietet die Gitarre zahlreiche Vorteile. Erfahren Sie hier mehr über den Klassiker unter den Saiteninstrumenten. Was sind Vorteile des Gitarre Spielens? Und welche Gitarre ist die richtige für mich?

Die Trompete


Altbekannt und dennoch besonders: Ein kurzer Überlick über die Fakten der Trompete sowie ein persönliches Statement des Multi-Instrumentalisten David Schilling informieren über die Trompete.

Der Flow der Stimme


Singen ist leicht – Töne treffen vielleicht nicht immer. Professioneller Unterricht kann hier unterstützen. Eine Grundschullehrerin und Chorsängerin erzählt von ihren Erfahrungen mit Gesangsunterricht.

„Ich nehme Unterricht, weil ich meine Stimme schulen und ausbauen wollte. Ich singe seit acht Jahren im Kirchenchor. Vorher habe ich nur zu Hause vor mich hingesungen, natürlich auch Schlaflieder, als meine Kinder klein waren. Als Grundschullehrerin singe ich auch im Musikunterricht.“

Die Oboe


Die Oboe ist ein Holzblasinstrument, das seine Ursprünge in der französischen Barockmusik des 17. Jahrhunderts hat.

Grenadill, Buchsbaum oder Ebenholz

Im Jahr 2017 wurde sie vom Landesmusikrat Schleswig-Holstein zum Instrument des Jahres gekürt. Sie ist ungefähr 65 Zentimeter lang, hat eine konische Bohrung und besteht aus Ober-, Mittel und Fußstück, dem Becher. Das Mundstück wird Rohr genannt und oben in das Oberstück gesteckt. Das Material besteht aus Grenadill, Buchsbaum oder Ebenholz.